Bitte seien Sie jederzeit erreichbar!

Bildquellenangabe: Rödi  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Rödi / pixelio.de

Jederzeit erreichbar und einsatzbereit – egal ob privat oder beruflich. Was vor vielen Jahren noch schier undenkbar erschien, ist im Zeitalter von Laptops, Smartphones und Tablets Realität geworden. Es gibt kaum jemanden, der nicht eines dieser Geräte besitzt und zumindest immer sein Smartphone dabei hat. Viele Unternehmen statten ihre Mitarbeiter mit der neuesten Technik aus, denn so sind sie immer Einsatzbereit. Dem Unternehmen entstehen natürlich erst einmal Kosten für die Ausstattung, aber der Mehrwert ist weitaus höher.

E-Mails checken von überall

Egal ob im Büro oder abends um 20.00 Uhr vor dem Kinobesuch, E-Mails checken ist heute von (fast) überall möglich. Es gibt viele Gründe, warum Mitarbeiter auch in ihrer Freizeit sich mit beruflichen Projekten beschäftigen. „Nur mal eben ganz schnell schauen, was der Kunde geantwortet hat. Vielleicht kann ich dann heute Abend noch schnell etwas fertig machen, sodass wir morgen früh gleich starten können.“ – so oder so ähnlich ist meistens die Antwort auf die Frage, warum die Person ihre E-Mails nach dem Abendessen zu Hause checkt. Dabei spielt die Unternehmensgröße keine große Rolle. Nicht nur große Konzerne und Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern Mobile Geräte zur Verfügung, auch kleine und mittelständische Unternehmen. Der Mitarbeiter kann sich mit Kollegen, die in einer anderen Zeitzone arbeiten noch spät abends von zu Hause zur Telefonkonferenz dazu schalten, ebenso wie die Bestellung für einen Maschinenschraubstock vom Profi am Wochenende bearbeitet werden kann.

Verschmelzung von Arbeit und Privatleben

Manche Unternehmen gehen sogar soweit, dass die Mitarbeiter ihre eigenen Laptops oder Tablets mitbringen. Oftmals wird dies vom Unternehmen bezuschusst oder die Kosten werden komplett übernommen. Die Unternehmen versprechen sich eine ständige Erreichbarkeit und ständigen Einsatz für das Unternehmen. Denn warum soll die Bestellung für einen Maschinenschraubstock vom Profi bis Montag warten, wenn der Mitarbeiter doch am Wochenende einen Teil seiner Freizeit für die Bearbeitung opfern kann.

Doch nicht jeder sieht in der neuen Technologie nur die positive Seite. Kritiker warnen vor der Verschmelzung zwischen Arbeit und Privatleben. In Zeiten von ansteigenden Burn-Out Fällen führt eine ständige Erreichbarkeit nicht dazu die Mitarbeiter zu entlasten. Einige große Konzerne haben mittlerweile wieder umgedacht. Von 20.00 Uhr am Abend bis um 6.00 Uhr in der Früh sind Server für die Mitarbeiter nicht erreichbar. Das bedeutet E-Mails können nicht abgerufen werden und der externe zum Firmennetzwerk funktioniert ebenfalls nicht.

 

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.